„intercult grenzenlos“ ist das interkulturelle TV-Format aus dem Bennohaus. Bei der halbjährlich stattfindenden Sendereihe dreht sich alles um die Interkulturalität und das interkulturelle Zusammenleben in Münster!

Dazu lädt das Bennohaus Persönlichkeiten sowie Vertreter*innen von Organisationen, Einrichtungen und Vereinen ein, die an der Schnittstelle von unterschiedlichsten Kulturen agieren. Bei „intercult grenzenlos“ bekommen sie die Chance sich, ihre Arbeit und ihre Institution vorzustellen. In einer interessanten Talkrunde, geleitet durch die ehemalige Antenne Münster-Moderatorin Anina Pommerenke, treffen die vielfältigen Gäste aufeinander und können sich themengeleitet austauschen.

Jedes Mal steht „intercult grenzenlos“ unter einem neuen Motto. Die letzten Sendungen befassten sich vor allem mit der Flüchtlingsthematik in Münster. Bei der kommenden Sendung am 22. März 2019 um 19.30 Uhr soll sich bewusst von der Stigmatisierung als „Migrant*in“ oder „Flüchtling“ distanziert werden. Mit dem Motto Home is where the (he)art issoll vielmehr das Thema Kunst als interkulturelles, verbindendes Kommunikationsmittel thematisiert werden. Es soll also um Kunst als „Selbstausdruck“ und Kunst als „Kulturenverbinder“ gehen. Durch eigene künstlerische Darbietungen der Teilnehmer*innen wird das Programm abgerundet.

„intercult grenzenlos“ ist Teil des Projektes „Aktion – Mein Stadtteil“, welches durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat gefördert wird.

 

Im Vorfeld findet ab 18:00 Uhr die Vernissage der Künstlerin Elke Oppenauer zur Ausstellung mit dem Motto „Aus dem Rahmen fallen“ im Foyer statt. Gezeigt werden einzigartige textile Wandbehänge (Quilts), bestehend aus vielen hundert kleinen und kleinsten Stoffstücken, die entweder von Hand oder mit der Nähmaschine zusammengenäht sind. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.


Veranstaltungsdaten

Datum: 22.03.2019

Uhrzeit: 19:30 bis 20:30 Uhr

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Bennohaus

Rubrik(en):

Raum: Benno 1 (Saal)

Eintritt: frei

Veranstalter: Arbeitskreis Ostviertel e.V.

Livestream: Ja, unter mnstr-medien.de