Seit 2007 präsentieren sich beim Woody Guthrie Festival in Münster Liedermacher, Bands und Chöre, die sich der Linken, den Gewerkschaften und dem Antifaschismus zugehörig fühlen, die Solidarität mit Migranten üben und an ihren Aktionen aktiv teilnehmen. Dieses Jahr findet das Festival an drei verschiedenen Orten in Münster statt: Eröffnet wird es am Freitag Abend mit Woody Guthrie Songs im SpecOps. Am Samstag findet ein Vortrag und ein Konzert zur Novemberrevolution 1918 im Bennohaus statt. Der traditionelle Mitsingnachmittag ist am Sonntag in der KulturKneipe Frauenstraße 24.

100 Jahre Novemberrevolution

Der Samstag im Bennohaus beginnt um 18 Uhr mit einem Vortrag über die Revolution von Prof. Dr. Rainer Pöppinghege. Anschließend geht es in einer Diskussionsrunde um Schlussfolgerungen für aktuelle Fragen zur Entwicklung der Demokratie in Deutschland. Eintritt frei

Die Grenzgänger: Die Revolution

Um 20 Uhr beginnt das Konzert der Grenzgänger, ein Bremer Ensemble, das mehrfach mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde. Auf der Bühne spüren sie den Liedern und Gedichten nach, die während der Novemberrevolution auf der Straße und den ersten Kabarettbühnen der Weimarer Republik entstanden.

Einlass: 19.40 Uhr

Vorverkauf: 10 Euro

Abendkasse: 15 Euro/ 12 Euro ermäßigt

Die Tickets können über wgf-münster.de bestellt werden.

 

 

 


Datum: 10.11.2018

Uhrzeit: 18:00 bis 22:00 Uhr


Anfahrt
Lade Karte …