Träger: Arbeitskreis Ostviertel e.V.
Zeitraum: 01.06.2013 – 31.05.2014

Das zweijährige Projekt „Media Art For Inclusion“ (MAFI) zielte darauf ab, den interkulturellen Dialog als einen Prozess zu fördern, in dem junge Migranten ihre Fähigkeiten verbessern und entwickeln können. Leitlinie war es, durch den Einsatz digitaler Medien künstlerische Kreativität in Kombination mit interkultureller Kommunikation zu unterstützen.

Förderung

Das Projekt „Media Art for Inclusion“ des AKO wird im Rahmen des EU-Kulturprogramms gefördert

Webseite: Link



Kulturtage mit Konferenz MAFI (Dezember 2013)

Im Rahmen des Projekts MAFI wurde vom 11. bis 15. Dezember 2013 ein erweitertes Kulturwochenende im Bennohaus umgesetzt. Die Projekttage wurden mit Hilfe des Fachbereichs Öffentlichkeitsarbeit durchgeführt, die technische Umsetzung übernahm der Fachbereich Medien.

Eingeladen zu den Kulturtagen ins Bürgerhaus Bennohaus waren eine Vielzahl an Gästen und Organisationen aus unterschiedlichen Ländern. Parallel fanden im Laufe der vier Kulturtage verschiedene Projekttreffen, Jahreshauptversammlungen von Netzwerkvereinen sowie die vom Bennohaus organisierten großen Abendveranstaltungen „Kultur am Kanal“ und die „Internationale und nationale Bürgermedienpreisverleihung“ statt. Vertreter und Stakeholder des MAFI-Projekts, Teilnehmer des Grundtvig-Projekts, des European Youth4Media Netzwerkvereins (Y4M) und des Bundesverbands der Bürger- und Ausbildungsmedien (bvbam) hatten die Möglichkeit sich auszutauschen.
Im Rahmen der Projekttage fanden neben einem „Steering Group“-Meeting der Projektmanager aller Projektpartner auch mehrtägige Workshops statt. Die Ergebnisse des Workshops „Theatre for Inclusion“ wurden der Öffentlichkeit am Freitag, den 13. Dezember während der abendlichen Kulturveranstaltung „Kultur am Kanal 6“, die Ergebnisse des Workshops „Potraits of Inclusion“ am Samstag, den 14. Dezember, ab 19.00 Uhr in einer Ausstellung im Foyer des Bennohauses gezeigt. In beiden Workshops setzten sich junge Migranten künstlerisch mit der Frage auseinander, wie sie ihre aktuelle Situation in ihrem derzeitigen Heimatland sehen, in dem sie aber weder aufgewachsen noch geboren sind. In dem Workshop „Portraits of Inclusion“ wurde dieses Thema in Form von Selbstporträts für die Ausstellung ausgearbeitet. Anfang 2014 werden die multimedialen Produkte der Ausstellung (Portraitbilder und Videoportraits) auch in allen restlichen Partnerländern der Öffentlichkeit vorgestellt.

Im Rahmen des MAFI-Projekts wurde am Freitagnachmittag, den 13. Dezember ein TV-Magazin produziert, das zukünftig unter dem Namen „intercult – grenzenlos“ in Zusammenarbeit der Fachbereiche Medien und Bildung regelmäßig viermal im Jahr ausgestrahlt und auch bei „nrwision“ zu sehen sein wird. In der Sendereihe dreht sich alles um die Themen Migration und Münster. Die erste Ausgabe stand ganz im Zeichen des Projekts MAFI. Alle vier verantwortlichen Projektleiter stellten sich den inhaltlichen Fragen der Moderatoren und zeigten jeweils ein Videoportrait aus Ihren Ländern. Abgerundet wurde die Sendung durch Live-Musik eines ungarisch-japanischen Künstlerinnenduos sowie durch eine Bilderpräsentation einer Malerin mit polnischen Wurzeln.
Am Abend des 13. Dezembers stand mit „Kultur am Kanal 6“ ein generationsübergreifendes, interkulturelles und integratives Abendprogramm an. Das Abendprogramm enthielt dementsprechend Programmpunkte, die den unterschiedlichen Kulturen und Arten des künstlerischen Ausdrucks entsprangen. Man konnte sich u.a. an einer bulgarische Tanzeinlage, an dem integrativen Projekt „Schrittwechsel“ der Lebenshilfe, an einer Karatevorstellung und an dem Poetry-Slammer Andy Strauß erfreuen.

In dem Programm enthalten war auch eine kurze szenische Performance, die während des MAFI-Workshops „Theatre of Inclusion“ erarbeitet wurde.
Am Samstag, den 14. Dezember fanden tagsüber die Jahreshauptversammlungen des European Youth4Media Network e.V. und die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Bürger- und Ausbildungsmedien statt. Die Verleihung des „Internationalen und Nationalen Bürgermedienpreises 2013“ mit anschließender Abschlussfeier und einer Hausparty rundeten am Abend die vier Kulturtage ab.

Informationen

Beteiligte Organisationen aus folgenden Ländern: DE, DK, FI, UK, RO (und PL, ES, MK, HU, TN, IT, IL, AM)

Partner:

  • Arbeitskreis Ostviertel e.V. (DE)
  • Gellerup TV (DK)
  • ASDA – ARR Social Development Association (FI)
  • Inclusive Arts – City of York Council (UK)

Assoziierte Partner:

  • European Youth4Media Netzwerkverein (DE), I.Q. Suport (RO)

Stakeholder:

  • European Meeting Centre – Nowy Staw Foundation (PL)
  • IES Puerta Bonita (ES)
  • Volunteers Centre Skopje (MK)
  • Soluntion4.org (HU)
  • International Youth Initiative Association (ES)
  • Club Culturel Ali Belhouane (TN)
  • Associazione Videocommunity (IT)
  • Youth and Youngsters Administration of the Municipality of Rishon Le-Zion (IL)
  • Centre For Strategic Research (AM)
Produkte

Die im Rahmen von MAFI entstandenen Videos und Projektdokumentationen finden sich in der Playlist auf der rechten Seite. Dazu gehören noch folgende Produktionen, die auf nrwision ausgestrahlt wurden: