Auftakt zur „vocatium Münsterland 2018“ im Bennohaus

Messe stetig gewachsen

Lebenslanges Lernen ist ein Thema für alle Generationen. Die Ausbildungsmesse „vocatium Münsterland“ für Schüler zeigt, dass man damit nicht früh genug anfangen kann. 2018 wird diese Messe bereits zum sechsten Mal in Münster stattfinden. Am vergangenen Donnerstag fand hierzu eine Auftakt- und Informationsveranstaltung des Organisators, des Institutes für Talententwicklung (IfT), im Bürgerhaus Bennohaus statt. Die Anzahl der Aussteller und der Besucher ist laut IfT stetig gestiegen. Die Kernzielgruppe sind Schüler in der Berufsorientierung aus der Stadt Münster und den Kreisen Coesfeld, Steinfurt, Warendorf und Borken. Doch auch anderweitig Interessierte können bei der Messe in der Halle Münsterland am 13. und 14. September vorbeischauen. Voraussichtlich über 80 Aussteller und ca. 4000 Schüler werden dieses Jahr teilnehmen. Durch eine organisierte Taktung ist die Besucherzahl stetig konstant, so dass diverse Schulformen jederzeit auf der Messe repräsentiert sind.
Zur Einführung in das Messekonzept werden vom IfT Schulbesuche an diversen weiterführenden Schulen angeboten. Die weitere Vorbereitung findet im Klassenverband oder gesamten Jahrgang in den Schulen begleitend zum Unterricht statt. Als Grundlage dienen u.a. ein umfangreiches Messehandbuch sowie ein Messeleitfaden für Lehrer zur Orientierung. Das Ziel ist eine ganzjährige Partnerschaft für Aussteller und Schüler zu gewährleisten, die neben der Messe auch Workshops, Betriebsbesichtigungen, Tagungen und Workshops vorsieht. Auf der Messe bilden persönliche Beratungstermine mit Personalverantwortlichen vor Ort den entscheidenden Mehrwert. Anhand einer Auswertung durch das IfT werden diese im Vorfeld individuell vereinbart. Spontane Termine am Veranstaltungstag sind jedoch ebenfalls möglich.
Die hohe Zufriedenheit und die positiven Rückmeldungen erfreuen Leyla Korkmaz, Projektleiterin der vocatium Münsterland. „Wir freuen uns, wenn drei Seiten profitieren: Aussteller, Schüler und ihre Lehrer. Die Chancen, die dadurch jungen Menschen geboten werden können, sind unser Antrieb.“

0