Ausstellung „Bulgarien - Verbotene Wahrheit zwischen 1944-1989” Das Jahr 1989 bedeutete auch für Bulgarien das Ende der kommunistischen Diktatur. Doch bis heute wissen wir wenig über diese Zeit des Totalitarismus. Die Ausstellung beschreibt dieses kaum bekannte Kapitel der jüngeren Geschichte. Sie schildert die Repression und Verfolgung der Menschen und sie erzählt von verschiedenen Formen des Widerstandes gegen das Regime. Der bulgarische Präsident Rossen Plewneliew betonte, dass die Ausstellung „ein erster, wichtiger Schritt” zum Weg der Aufarbeitung sei. Die Ausstellung wird erstmals in NRW gezeigt.

 

 

 

 

 


Veranstaltungsdaten

Datum: 24.10.2014

Uhrzeit: ganztägig

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Bennohaus

Rubrik(en):

Raum: Lobby/Café

Eintritt: frei

Veranstalter: Deutsch-Bulgarischer Elternverein e.V.

Livestream: Nein